030 / 308 723 06

Zu meiner Person

Mein Name ist Hendrik Stula und ich bin Rechtsanwalt für Sozialrecht in Berlin-Mitte. Hier erstreite ich für meine Mandanten Leistungsansprüche gegenüber Sozialversicherungen und Behörden. Dabei gehts nicht nur um Geld sondern auch um Gerechtigkeit und Respekt vor Einzelschicksalen.

Im Jahr 2006 wurde mir von der Rechtsanwaltskammer der Titel Fachanwalt für Sozialrecht verliehen. Damit wird mir eine hohe Fachkenntnis im Sozialrecht ausgewiesen.

Meine Kanzlei betreibe ich zusammen mit zwei Kollegen in Berlin-Mitte. Neben dem Sozialrecht bin ich auch auf dem Gebiet des Ausländerrechts tätig.

Schwerpunkte meiner Arbeit

  • Sozialversicherungsrecht (z.B. Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung)
  • Leistungen der Grundsicherung (Hartz IV)
  • Familienlastenausgleich (Elterngeld, Kindergeld)
  • Kinder- und Jugendhilfegesetz
  • Opferentschädigung (für Opfer von Straftaten)
  • Schwerbehindertenrecht

Warum der Fachanwalt von Vorteil ist

Ein Fachanwalt für Sozialrecht unterscheidet sich vom einfachen Rechtsanwalt durch ein höheres Maß an Berufserfahrung und Kompetenz. Durch langjährige Tätigkeit konnte der Fachanwalt besonders viel Erfahrung sammeln, die er auch in anspruchsvollen Fachklausuren unter Beweis stellen konnte. Der Titel Fachanwalt ist als Qualitätssiegel der Rechtsanwaltskammer zu verstehen, das Ihnen bei der Auswahl des Rechtsanwalts behilflich sein soll.

Fachanwälte sind Spezialanwälte

Der Titel Fachanwalt wird von der Rechtsanwaltskammer an Rechtsanwälte verliehen, die sich auf ihrem Fachgebiet besondere Fähigkeiten erarbeitet haben. Um sich diesen Titel zu erwerben, müssen teils aufwendige Bedingungen erfüllt worden sein.

  • mindestens drei Jahre Anwaltszulassung und Berufserfahrung
  • umfassende praktische Erfahrung im Sozialrecht, nachgewiesen durch eine hohe Anzahl bereits durchgeführter Verfahren
  • Absolvieren von fachlich sehr anspruchsvollen Fachanwaltskursen
  • Bestehen von mehreren mehrstündigen Fachklausuren

Der Titel muss durch die jährliche Teilnahme an Fortbildungen im Sozialrechtsbereich immer wieder bestätigt werden, damit das hohe Niveau konstant aufrecht erhalten werden kann.